Kids für die Umwelt | Umweltschutz-NEWS.de | Artenschutz.info | Umwelt-Portal.com | Regenwaldschutz.de


:: Pressemitteilung ::

Start frei für neue Kinder- und Jugend-Umweltplattform
Umweltinformationen für Kinder wichtiger denn je - "Kids für die Umwelt" feiert 3-Jähriges

Ludwigsburg, 1. Februar 2003 - Eine Studie der Universität Bonn führte Ende 2002 ans Licht, was Christoph Schneider schon längere Zeit befürchtet hatte: Das Umweltbewusstsein bei Kinder und Jugendlichen ist rapide gesunken. Der Studie zufolge nahm das Interesse der Teenager um 10 Prozent zwischen 1996 und 2001 auf 26 Prozent ab.

"In den Schulen wird über diese Thematik einfach zu wenig gesprochen und die Freizeitbeschäftigung vieler junger Leute hat sich ebenfalls sehr stark geändert", erklärt sich der 16-Jährige die Ergebnisse. Dies führe zu einer immer stärkeren Entfernung von der Natur. Kaum ein Jugendlicher könne heute noch 10 Tier- und Pflanzenarten aufzählen oder den Nutzen der Wälder erklären. Wenn diese Grundlagen fehlten, so Schneider, könnten aber auch komplexere Probleme, wie das weltweite Artensterben oder die Regenwaldzerstörung, nur schwer verstanden werden.

Der Schüler machte sich mit dieser Erkenntnis bereits vor 3 Jahren daran, eine spezielle Umweltseite im Internet für Kinder und Jugendliche aufzubauen. "Kids für die Umwelt" (www.umweltkids.de) hieß die Internetpräsenz, die am 1. Februar 2000 online ging. Sie enthielt viele Informationen über die Regenwaldzerstörung, aktuelle Nachrichten, die extra für die Zielgruppe aufbereitet wurden, sowie viele Aktionstipps. Das Interesse der Besucher spürte der junge Initiator sehr schnell. Seine Besucherzahlen zogen rapide an. Mittlerweile gilt seine Seite bei Schülern und Lehrern für die Vorbereitung von Referaten und des Unterrichts sogar als Geheimtipp. Damit er dem großen Ansturm an Anfragen nach weiterem Informationsmaterial standhalten konnte, entwickelte Schneider zudem einen kostenlosen Informationsversand. Seine Besucher können bei ihm dadurch weitere Informationsmaterialien über die Regenwaldzerstörung und andere Umweltthemen anfordern.

Nach 3 Jahren steckte Christoph Schneider nun seine erweiterten Erfahrungen, die er in zahlreichen Diskussionen mit seinen wöchentlich rund 800 Besuchern sowie den Aufbau diverser anderer Umweltseiten gesammelt hatte, in eine völlig überarbeitete Version von www.umweltkids.de. Mit ihr möchte er seine Gleichaltrigen verstärkt über die Umweltprobleme informieren und dazu aufrufen, aktiv zu werden. Die Jugendlichen finden neben Unterschriftenlisten auch die Adressen von Jugendumweltverbänden und anderen Institutionen. So wolle er, meinte der junge Gymnasiast, auch Jugendlichen helfen, die bisher alleine sind und Gleichgesinnte in der näheren Umgebung suchen.

Wie Christoph Schneider gerne erzählt, mache ihm seine Umweltarbeit sehr viel Spaß. Schließlich sei das Ergebnis der Studie auch eine Bestätigung seiner Arbeit, meint er lächelnd. Denn die stärkere Beschäftigung im Internet und das gleichzeitig sinkende Interesse an Umweltthemen zeige ja auch, wie wichtig sein Hobby sei.

Abdruck und Belegexemplar - auch auszugsweise - erbeten.

Hinweis für Redaktionen
Für weitere Informationen und Interviews steht Ihnen Christoph Schneider über sein Handy (0170 / 2 01 73 73) und per eMail (Kontaktformular) gerne zur Verfügung.

Screenshots und Bilder für Ihre Berichterstattung finden Sie unter http://www.umweltschutzweb.de/pressebilder/.

 

Sonstiges
...Infomaterial
...Suchfunktion
...Werbebanner
...Kontakt
...Impressum

Untitled Document